Christoph Schlechter

Ich bin mit kulturellen Querverbindungen aufgewachsen. Schon früh habe ich viele verschiedene Musikstile kennen und schätzen gelernt. Auch meine Studienstationen spiegeln dies wider: Zwischen den Kirchenmusikstudien (B und A) in Hamburg bei Hannelotte Pardall, Frank Löhr und Andreas Rondthaler nahm ich Orgelunterricht bei Marie-Louise Langlais in Paris. Ergänzend besuchte ich Meisterkurse im Fach Chorleitung bei Maria Guinand, Anders Eby und Frieder Bernius.

Meine letzte Studienstation führte mich in die USA: An der Yale School of Music in New Haven (Connecticut) durfte ich ein inspirierendes Konzertexamen im Fach Chor- und Ensembleleitung bei Marguerite Brooks, Masaaki Suzuki und Jeffrey Douma absolvieren. Hier lernte ich nicht nur Repertoire aller Stilrichtungen und Kontinente kennen, sondern durfte auch mit einigen der weltweit besten Künstlerinnen und Künstler zusammenarbeiten.

Seit meiner Rückkehr nach Hamburg habe ich geistliche und weltliche Chöre aller Couleur geleitet, allen voran das Vokalensemble Lux Aeterna. Als Dozent für Chor- und Ensembleleitung an der HMTM Hannover kann ich seit 2013 meine Leidenschaft für das Unterrichten und die gemeinsame Suche nach den Feinheiten in der Musik ausleben. 2014-2017 habe ich ebenfalls mit Begeisterung einen Lehrauftrag für Chorleitung an der HfMT Hamburg versehen. In meiner Tätigkeit als Dozent ist es meine Aufgabe, ständig über die Musik hinaus zu fragen und zu reflektieren, welche anderen Prozesse im Hintergrund ablaufen und sich dynamisch beeinflussen, um dann mit den Studierenden nach Zusammenhängen und Lösungen zu suchen.

Dieses gemeinsame Suchen durchdringt auch die Arbeit mit meinen Ensembles. Auf diesen Weg begeben wir uns in jeder Probe neu mit offenen Ohren und Augen und laden unsere Zuhörerinnen und Zuhörer ein, diesen Weg der Suche in der Musik mit uns in den Konzerten ebenfalls zu beschreiten!